Wie viel RAM habe ich in meinem PC?

Der Computer ist träge? Vielleicht brauchen Sie mehr Speicher. Hier erfahren Sie, wie Sie die RAM-Auslastung auf Mac und PC überprüfen können.

Wenn Ihr PC ein wenig träge ist – geplagt von Einfrieren, durchdrehenden Rädern oder sogar Fehlermeldungen über zu wenig Arbeitsspeicher – brauchen Sie möglicherweise mehr RAM.

Was ist RAM?

RAM steht für Random Access Memory (Arbeitsspeicher mit wahlfreiem Zugriff) und ist eine Art superschneller Speicher, den Ihr Computer verwendet, um Daten zu speichern, die er kurzfristig benötigt. Stellen Sie sich Ihre Festplatte wie einen Aktenschrank vor, in dem alle Ihre Daten gespeichert sind, und den Arbeitsspeicher wie Ihren Schreibtisch, auf dem Sie die Dinge ablegen, an denen Sie gerade arbeiten. Je mehr Arbeitsspeicher Sie haben, desto mehr Projekte und Programme kann Ihr Computer gleichzeitig öffnen, ohne dass Sie sich mit dem Ein- und Auslagern von Dingen aus dem sprichwörtlichen Aktenschrank aufhalten müssen.

Im Zeitalter immer dünnerer Geräte ist der Arbeitsspeicher bei vielen modernen Laptops leider fest mit der Hauptplatine verlötet, so dass Sie ihn nicht aufrüsten können, ohne einen ganz neuen PC zu kaufen. Wenn Sie jedoch einen Desktop-PC oder einen aufrüstungsfreundlichen Laptop besitzen, ist das Hinzufügen von mehr Arbeitsspeicher in der Regel recht einfach. Sie müssen nur einen kompatiblen Stick finden (was unter Umständen ein wenig Googeln erfordert), Ihren Computer aufklappen und den RAM in den dafür vorgesehenen Steckplatz einsetzen. Bevor Sie 50 Dollar für einen neuen Stick ausgeben, sollten Sie prüfen, ob Sie ihn wirklich brauchen oder ob Sie das Geld besser für ein anderes Upgrade ausgeben sollten, z. B. für eine Solid-State-Festplatte.

Hier erfahren Sie, wie viel Arbeitsspeicher in Ihrem PC vorhanden ist und ob Sie aufrüsten müssen.

Finden Sie heraus, wie viel RAM Sie haben

Wenn Sie einen Windows 10-PC verwenden, ist es ganz einfach, Ihren Arbeitsspeicher zu überprüfen. Öffnen Sie Einstellungen > System > Info und suchen Sie den Abschnitt Gerätespezifikationen. Sie sollten eine Zeile mit dem Namen „Installierter Arbeitsspeicher“ sehen, die Ihnen sagt, wie viel RAM Sie derzeit haben.

Wenn Sie noch Windows 7 verwenden, sollten Sie ein Upgrade durchführen, da der offizielle Support ausgelaufen ist. Öffnen Sie in der Zwischenzeit das Startmenü, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Computer und dann auf Eigenschaften. Daraufhin sollte ein Fenster mit den grundlegenden technischen Daten Ihres Computers erscheinen. Unter System sollten Sie eine Zeile sehen, die den installierten Arbeitsspeicher anzeigt.

Mac-Benutzer haben eine einfache Möglichkeit, die technischen Daten ihres Computers zu überprüfen: Klicken Sie einfach auf das Apple-Symbol in der oberen linken Ecke des Bildschirms und wählen Sie „Über diesen Mac“. Auf der Registerkarte „Übersicht“ erhalten Sie eine einfache Liste der technischen Daten, darunter auch die Menge des derzeit installierten Arbeitsspeichers.

RAM-Probleme? Task-Manager oder Aktivitätsmonitor konsultieren

Als allgemeine Regel gilt, dass 4 GB allmählich „nicht mehr ausreichen“, während 8 GB für die meisten PCs für den allgemeinen Gebrauch in Ordnung sind (wobei High-End-Gaming- und Workstation-PCs bis zu 16 GB oder mehr benötigen). Da dies jedoch von Person zu Person unterschiedlich sein kann, gibt es eine genauere Methode, um festzustellen, ob Sie tatsächlich mehr RAM benötigen: den Task-Manager.

Gehen Sie Ihrer Arbeit wie gewohnt nach, und wenn der Computer langsamer wird, drücken Sie Strg+Umschalt+Esc, um den Windows Task-Manager aufzurufen. Klicken Sie auf die Registerkarte „Leistung“ und wählen Sie in der Seitenleiste „Arbeitsspeicher“ aus, um eine Grafik der aktuellen RAM-Auslastung anzuzeigen.

Sie möchten nicht, dass das Diagramm komplett leer ist – schließlich ist ungenutzter Arbeitsspeicher verschwendeter Arbeitsspeicher -, aber wenn Ihr Arbeitsspeicher komplett voll ist, wenn Sie versuchen, grundlegende Aufgaben wie das Surfen im Internet oder das Schreiben einiger Word-Dokumente zu erledigen, ist wahrscheinlich ein Upgrade fällig. (Sie können aber auch versuchen, Anwendungen zu schließen, die laut Task-Manager viel Arbeitsspeicher verbrauchen, oder unnötige Erweiterungen in Ihrem Browser zu deinstallieren).

Wenn Ihr Arbeitsspeicher bei diesen Verlangsamungen nicht aus allen Nähten platzt, dann liegt der Engpass wahrscheinlich woanders, und Sie sollten sich nach anderen Lösungen umsehen, um Ihren PC zu beschleunigen.